Zur Werkzeugleiste springen

Riesige Liebe – DSA-Abenteuer A153.3

Riesige Liebe

Märchenwälder, Zauberflüsse DSA Abenteuer A153
© Slawomir Maniak
© Alle Rechte vorbehalten
© Ulisses / Alle Rechte vorbehalten
Aventurische Zeit: Irgendwann im Boron
Typ:
Gruppenabenteuer
Spielerzahl:
Keine Angaben
Stufen: Einsteiger bis Erfahren
Genre:
Feengeschichte, Suchqueste
Regelsystem: DSA 4
Seitenzahl: 19 Seiten
Autor: Sebastian Thurau
Cover: Slawomir Maniak
Illustration: Zoltán Boros, Caryad, Eva Dünzinger, Fangorn, Rick Hershey, Björn Lensig, Florian Stitz, Sabine Weiss
Region: Bornstein, Bornwald
Erfahrung Meister: Einsteiger
Erfahrung Spieler: Einsteiger
Anforderungen Helden: Talenteinsatz, Interaktion, Kampffertigkeiten
Erschienen: 10. Januar 2008
Buchnummer: A153
Erhältlich bei: Ulisses

Inhalt „Riesige Liebe“

Die Helden müssen einem verliebten Pärchen zum gemeinsamen Ziel führen. Sie erhalten zusätzlich Hilfe von einigen Bewohnern des Bornwaldes, aber auch Widersacher, die dort leben.

Zusatzinformation:

Diese märchenhafte Abenteuer ist Teil der Anthologie Märchenwälder, Zauberflüsse.

Meisterinformation

Bewertung der Redaktion

  • Bewertung
4

Fazit

Mit „Riesige Liebe“ erschuf der Autor Sebastian Thurau nicht wie sonst ein Soloabenteuer, sondern ein Gruppenabenteuer, welches idealerweise mit Einsteiger-Helden, aber auch einem unerfahrenen Meister gespielt werden kann. Die Helden sind in Festum und werden von einer Flussschifferin angeworben, sie nach Bornstein zu begleiten. Dort angekommen geschehen mehrere Unglücke, wobei ein Hauptunglück von den Helden in erster Linie behoben werden muss. Die Charaktere sind schön beschrieben und passen in das Gesamtbild des zurückhaltenden und eher verschrobenen Bornsteins. Aber auch die Waldbewohner fügen sich schön in das Gesamtgeschehen ein. Einige Passagen sind allerdings weniger schön konzipiert, sodass es passieren kann, dass einige Stellen und Orte vollkommen unter den Tisch fallen, weil sie partout nicht besucht werden und sich beim Meister auch die Frage stellt, weswegen sie überhaupt dorthin gehen sollten. Die Thematik richtet sich zwar an das Gesamtthema der Anthologie „Märchenwälder Zauberflüsse“, aber in der Gesamtbetrachtung wirkt das Abenteuer ein wenig wie eine Kopie eines Disney-Films mit dem dazu notwendigen Pastell-Filter. Nichtsdestotrotz ist es ein gelungenes Kurzabenteuer, welches man innerhalb von ein paar Stunden spielen und auch (aufgrund der auftretenden sympathischen und authentisch beschriebenen Charaktere) genießen kann.

Spieldauer bei meiner Gruppe (3 Helden, ohne Kennenlernphase): Ca. 9 Stunden.

Unten in den Kommentaren: Abenteuer selber bewerten!

Bildquellen

  • Märchenwälder, Zauberflüsse DSA Abenteuer A153: Slawomir Maniak © Alle Rechte vorbehalten. ©Ulisses Alle Rechte vorbehalten.
Teilen
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

[…] Anthologie beinhaltet die Abenteuer Der Baum und das Mädchen (A153.1), Der letzte Wunsch (A153.2), Riesige Liebe (A153.3), Eichhornschweif und Schmiedeschürze (A153.4) und Falkenherz […]