Zur Werkzeugleiste springen

Der Ring des Namenlosen – DSA-Roman R151

Der Ring des Namenlosen

Der Ring des Namenlosen DSA Roman R151
Anna Steinbauer © Ulisses / Alle Rechte vorbehalten
Zeitangabe Aventurien: Rahja 1031 BF bis Hesinde 1032 BF
Seitenzahl:
346 Seiten
Autor: Henning Mützlitz
Cover: Anna Steinbauer
Illustration: Ralf Hlawatsch
Region: Vinsalt, Kuslik, Hylailos
Erschienen: 22. August 2013
Bei: Ulisses
Buchnummer: R151
Erhältlich bei: Ulisses

Inhalt „Der Ring des Namenlosen“

Der Dreizehnte Gott aber trägt keinen Namen, und grausam sind seine Diener und schändlich sein Wirken, welches die Schöpfung verspottet.

Auf der Zyklopeninsel Hylailos erschüttert ein Mord das Haus eines königlichen Beamten. Gion ya Ardigon soll im Auftrag seiner Majestät den Täter ermitteln, doch er gerät in einen Strudel aus Gewalt und Verrat, der immer neue Opfer fordert. Zur gleichen Zeit jagen Adlerritter Darian und die Draconiterin Sela in Kuslik einen Reichsverräter, der den Pfad der Götter schon lange verlassen hat. Als ihnen dämmert, dass die Diener des Namenlosen Gottes im Verborgenen ihre Ränke schmieden, ist es schon fast zu spät, denn auch ein Schrecken aus lange vergessener Zeit sinnt auf Rache.
— Klappentext des Werkes; zur Weiterverwendung siehe Ulisses-Disclaimer

Zusatzinformationen:
Keine Angaben.

Bewertung der Redaktion

Fazit

Noch nicht von der Redaktion getestet.

Unten in den Kommentaren kannst du das Werk selber bewerten!

Bildquellen

  • Der Ring des Namenlosen DSA Roman R151: Anna Steinbauer © Alle Rechte vorbehalten. ©Ulisses Alle Rechte vorbehalten.
Teilen

Schreibe einen Kommentar