Zur Werkzeugleiste springen

In den Dschungeln Meridianas – DSA 4 – Regionalbeschreibung – G1

In den Dschungeln Meridianas

In den Dschungeln Meridianas DSA 4 Regionalbeschreibung G1
© Thomas Thiemeyer
© Alle Rechte vorbehalten
© Ulisses / Alle Rechte vorbehalten
Aventurische Zeit: 1027 BF
Typ:
Regionalbeschreibung
Region: Meridiana
Regelsystem: DSA 4
Seitenzahl: 208 Seiten
Redaktion: Frank Wilco Bartels, Björn Berghausen, Peter Diehn, Uta Enners, Momo Evers, Christian Hellinger, Anja Jäcke, Carsten-Dirk Jost, Olaf Michel, Stefan Küppers, Judith Rau, Niklas Reinke, Perry Steven, Stephanie von Ribbeck, Mark Wachholz, Alexander Wichert, Heike Wolf
Cover: Thomas Thiemeyer
Illustration: Nicolas Bau, Zoltán Boros (Agentur Kohlstedt), Caryad, Ruud van Giffen, Susanne Michels, Josef Ochmann, Ralf Paul, Christian Turk, Sabine Weiss, Anton Weste, Ugurcan Yüce
Erschienen: 25. März 2004
Buchnummer: G1
Erhältlich bei: Ulisses

Inhalt „In den Dschungeln Meridianas“

In kaum einer Region Aventuriens liegen Gedeih und Verderb, Reichtum und Ruin so nahe beieinander wie in den Ländern südlich der einstigen Kaiser-Debrek-Linie: dem ehemaligen Vizekönigreich Meridiana. Hier ist die Heimat der verschiedenen Stämme der Waldmenschen mit all ihren Kräutergeheimnissen und Tabuzonen, hier fechten schurkische Piraten und tapfere Kauffahrer auf den endlosen Meeren, hier ruhen echsische Geheimnisse aus grauer Vorzeit halb überwuchert in den unbarmherzigen Dschungeln. Vor allem aber ist dies die Region, die von Al’Anfa dominiert wird, der zweitgrößten Stadt Aventuriens, die von den einen die Perle, von anderen die Pestbeule des Südens genannt wird: Sklaven, Gewürze und Edelsteine haben die Stadt zu unermesslichen Reichtum aufsteigen lassen, Seuchen haben ihre Einwohner oft dezimiert und wohl nirgendwo findet man Hochkultur und Dekadenz so vereint wie in der Metropole, die dem Totengott Boron als dem Fürsten der Götter zu Füßen liegt.

Aber Al’Anfas Anspruch auf Südaventurien ist nicht unangefochten, und die Konkurrenten Brabak, Sylla und das Kemi-Reich warten nur auf einen Fehltritt der Granden, um ihren Anteil an Reichtum und Ruhm zu vergrößern.

— Klappentext des Buches; zur Weiterverwendung siehe Ulisses-Disclaimer.

 

Weiterer Inhalt:

Enthaltene Karten und Pläne

Doppelt angegebene Karten sind in zwei Versionen enthalten: einmal mit Nummern versehen (für den Meister) und einmal nicht (für die Spieler).

  • Landkarten:
    • Al’Anfa und das Regengebirge (farbig)
    • Altoum und die Waldinseln (farbig)
  • Stadtpläne:
    • Al’Anfa (farbig und sw)
    • Brabak (sw)
  • im Buch:
    • Seite 207: Stämme der Waldmenschen und Utulus (sw)
    • Seite 208: Inseln des Südmeers (sw)


Zusatzinformation:

Keine Angabe.

Bewertung der Redaktion

  • Bewertung
4.5

Fazit

Eine schön illustrierte und inhaltlich hochwertige Regionalbeschreibung. Sie stellt damit eine gute Fortsetzung von „Al’Anfa und der tiefe Süden“ dar und beinhaltet alle wertvollen Informationen aus dieser Gegend, die man als Meister und als Spieler benötigt. Toppt sogar unsere Meinung nach die Nachfolgepublikation „Die dampfenden Dschungel“

Unten in den Kommentaren: Werk selber bewerten!

Bildquellen

  • In den Dschungeln Meridianas DSA 4 Regionalbeschreibung G1: Thomas Thiemeyer © Alle Rechte vorbehalten. ©FanPro / Ulisses (ab 2. Auflage) Alle Rechte vorbehalten.
Teilen
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments