Zur Werkzeugleiste springen

Todesstille – DSA-Roman R106

Todesstille

Todesstille DSA Roman R106
Tobias Brenner © Phoenix / Alle Rechte vorbehalten
Zeitangabe Aventurien: Rondra 1031 BF bis Praios 1032 BF
Seitenzahl:
384 Seiten
Autor: Bernard Craw
Cover: Tobias Brenner
Illustration: Ralf Hlawatsch
Region: Bornland, Rotaugensümpfe, Burg Dornblut, Treie, Elenau, Elkenacker, Plötzingen
Erschienen: 14. März 2009
Bei: Phoenix
Buchnummer: R106
Erhältlich bei: Ulisses

Inhalt „Todesstille“

Die Rotaugensümpfe sind das verdorbene Herz des Bornlands: Im Winter erbarmungslos, im Sommer tödlich. Wer bei klarem Verstand ist, macht einen Bogen darum. Hier liegt die Ruine der Burg Dornblut, in der einige Geweihte des Totengottes Boron Abgeschiedenheit suchen. Doch die Sümpfe verschlingen nicht nur gierig alles, was die Krallen der Rantzen an sich reißen können, sie bringen auch vieles wieder an die Oberfläche, das besser für immer tot und vergessen wäre. So manifestieren sich auch die finsteren Geheimnisse um die alte Feste der Theaterritter zu jenem Albtraum, der die Leibeigenen schon seit Jahren im Schlaf aufschreien lässt.
— Klappentext des Werkes; zur Weiterverwendung siehe Ulisses-Disclaimer

Zusatzinformationen:
Keine Angaben.

Bewertung der Redaktion

Bildquellen

  • Todesstille DSA Roman R106: Tobias Brenner © Alle Rechte vorbehalten. ©FanPro Alle Rechte vorbehalten.
Teilen
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

[…] Roman auf Seite 130 bis 131 erscheint ein Buch, welches auch im Roman Todesstille […]